Gesundheitsrezepte Rezepte

33 Anwendungsmöglichkeit für Kokosöl

Was ist Kokosöl eigentlich?

Bei nativem Kokosöl handelt es sich um die kaltgepressten, ölhaltigen Anteile der Kokosnuss. In Gegenden, in denen Kokospalmen wachsen wird Kokosöl schon sehr lange nicht nur zum kochen sondern auch für die Hautpflege und die verschiedensten „medizinischen“ Zwecke eingesetzt.

Kokosöl besteht hauptsächlich aus Triglyceriden, die gesättigte Fettsäure-Reste enthalten. Des Weiteren enthalten die Triglyceride als Fettsäure-Rest den einfach ungesättigten Ölsäure-Rest sowie Spuren von Mineralien, Aminosäuren, Vitamin E und Lactone. Wird das Öl jedoch raffiniert, so geht das Vitamin E verloren. Quelle

Kokosöl ist auch in Deutschland schon seit einigen Jahren auf dem Vormarsch, vor allem in der alternativ/ökologisch interessierten „Szene“, und wird auch bei uns im Haushalt mittlerweile für die verschiedensten Zwecke eingesetzt.

Einige davon habe ich hier mal für euch aufgeschrieben, aber ich freue mich natürlich, wie immer, über weitere Vorschläge von euch, mit denen ich diese Liste ergänzen  kann.

33 Anwendungsmöglichkeit für Kokosöl

  1. Als Aftershave-Balsam gegen Pickelchen und rote Stellen
  2. Als Zeckenschutzmitteln für Mensch und Tier
  3. Zur Hautpflege
  4. Bei juckender Kopfhaut vor dem Haare waschen (am besten über Nacht) das Kokosöl in die Kopfhaut einwirken lassen und dann mit warmem Wasser und wenig Shampoo (!) ausspülen
  5. Als Augensalbe bei beginnenden Bindehautentzündungen
  6. Gegen Brustgangs- und Mundssor
  7. Gegen vaginale Hefepilzinfektionen
  8. Gegen Fußpilz und andere Hautpilze
  9. Gegen Candidaüberbesiedlung im Darm
  10. Bei Schnitt- und Schürfwunden
  11. Gegen wunde Brustwarzen
  12. Gegen Heuschnupfen kann man die Nase von innen mit Kokosöl einreiben, so dass die Pollen auf dem Öl – und nicht auf der Nasenschleimhaut – hängenbleiben
  13. Als Zahnpasta – zum Beispiel gemischt mit Gewürzen wie Anis oder Zimt
  14. Als Massageöl
  15. Gegen Herpes – einfach mehrmals am Tag auf die betroffenen Stellen auftragen
  16. Zum Öl ziehen
  17. Gegen Apthen – einfach eine Weile lang im Mund behalten
  18. Bei Halsschmerzen – mehrmals täglich mit dem Öl gurgeln
  19. Bei Sonnenbrand – einfach auf die verbrannten Hautpartien auftragen
  20. Als Gleitmittel – einfach zum Spaß oder bei vaginaler Trockenheit, die in der Stillzeit durch die entsprechenden Hormone manchmal auftritt. Achtung: nicht in Verbindung mit Kondomen verwenden! Die Fettsäuren machen das Latex porös so dass das Kondom reißen kann!
  21. Als natürlicher Make-up Entferner
  22. Gegen Spliss – vorsichtig auf die Haarspitzen auftragen
  23. Als Damm-Massageöl – in den Wochen vor der Geburt
  24. Zur Tattoopflege – statt Cremes auf Vaseline-(Erdöl)Basis
  25. Bei wunden Babypopos
  26. Bei Milchschorf und Kopfgneis
  27. Angeblich soll Kokosöl auch gegen Warzen helfen – einfach für 2-3 Wochen mehrmals täglich Kokosöl auf die Warze geben.
  28. Gegen Kaugummi in den Haaren – mit den Fingern Kokosöl auf das Kaugummi geben und dann vorsichtig aus den Haaren „rollen“
  29. Gegen Schmierölflecken – statt Butter
  30. Als pflanzliches Öl zum kochen, braten und backen
  31. Gegen Akne, sowohl äußerlich als auch innerlich
  32. Gegen Instektenstiche und -bisse
  33. Als vegane Kalorienbombe bei Gewichtsproblemen
Website Kommentare

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz